Berühmte Uhrmacher der Geschichte:

Abraham-Louis Breguet


Abraham-Louis Breguet Abraham Louis Breguet (geboren am 10. Januar 1747 in Neuch6acirc;tel, gestorben am 17. September 1823 in Paris) war ein Schweizer Uhrmacher und Mechaniker. Er fertigte siverse astronomische Uhren, Chronometer, Seeuhren, sympathetische Pendelwerke und metallische Thermometer.
Er erlernte das Uhrmacherhandwerk in Neuchâtel und Versailles, studierte dann in Paris Mathematik und errichtete eine Werkstatt. 1783 erhielt er den Auftrag, eine Uhr für Marie Antoinette, die Königin von Frankreich und Navarra, herzustellen. Neben dieser berühmten Uhr stellte er Uhren für Zar Nikolaus, den Herzog von Orleans, den König von England und für Napoleon her. 1810 baute er für die Königin von Neapel, Caroline Murat (Caroline Bonaparte), die erste Armbanduhr der Welt.
Weiterhin erfand Abraham Louis Breguet neben dem Tourbillon die "Breguet-Spirale" und die "Parachute-Stoßsicherung". Er erfand ein zudem neues Hemmungssystem: das » Echappement naturel und stellte Uhren für Blinde her. Schließlich erfand er die "Pendule Sympathique". Bei dieser Erfindung wird die Taschenuhr mit einer äußerst präzisen "Mutteruhr" automatisch abgeglichen.
Noch heute sind die Uhren aus seiner Fabrik sehr hoch geschätzt.


«« zurück ««