Uhrenfirmen, -manufakturen und -hersteller


us Benrus Watch Co.

Gegründet wurde die Benrus Watch Co. 1921 in New York von den Brüdern Benjamin, Ralph und Oscar Lazrus, Immigranten aus Rumänien. Der Firmenname enstand aus dem Vornamen Benjamin und dem Nachnamen Lazrus. Da zu dieser Zeit Taschenuhren nicht mehr in Mode waren, fingen die drei Brüder mit der Produktion von preiswerteren Armbanduhren an. Am 14. Mai 1923 ließen sie den Markennamen Benrus beim schweizer Amt für geistiges Eigentum schützen. Oscar als Ältester war in der Firma für den Werbung und Finanzen zuständig, der Zweiälteste Benjamin, der nebenbei noch die Columbia- Universität besuchte, war für operative Dinge da, der jüngste Brüder Ralph war im Vertrieb und Verkauf aktiv.
Obwohl das Firmengebäude mitten in Manhatten ansässig war, fand der Großteil der Produktion in der Schweiz in La Chaux-de-Fonds statt. Die Niederlassung in der Schweiz war auch der erste Fall, wo eine Frau eine größere Firma leitete.
Bis in die 1940/50er expandierte das Unternehmen, in den 50ern war Benrus der drittgrößte Uhrenhersteller in den Staaten. In den 60ern und 70ern baute Benrus auch Uhren für das Militär. 1967 wurde die Firma an Victor Kiam, Besitzer der Remington Rasierer, verkauft und ging nach vielen Aufsplittungen 1977 bankrott.
Nach zahlreichen Weiterverkäufen und unter neuer Führung der Hampden Watch Co. gab es noch ein kurzes und letztes Aufflackern der Marke.



«« zurück ««