Uhrenfirmen, -manufakturen und -hersteller


us New Haven Watch Co.

Am 7. Februar 1853 wurde die New Haven Clock Company vom Uhrmacher Hiram Camp (1811-1892; zusammen mit weiteren Leuten) gegründet, um Großuhrwerke für die Jerome Manufacturing Co. zu bauen, den größten Großuhrenhersteller dieser Zeit.
Drei Jahre später ging Jerome jedoch bankrott und im April dieses Jahres kaufte die New Haven Clock Co. die Jerome Mfg Co. auf.
Das alte Fabrikgebäude der Jerome wurde zwar 1866 durch ein Feuer zerstört, ein neues Gebäude wurde jedoch schnell errichtet und bis heute immer wieder erweitert. Auch wurden einfache Taschenuhren ohne Lagersteine mit in das Sortiment aufgenommen (und bis 1950 vertrieben). Ebenso baute die New Haven Handelsbeziehungen mit der englischen Firma Jerome & Co. Ltd auf, welche als englischer und unabhängiger Zweig Uhren fertigte. 1904 kaufte die New Haven die englische Niederlassung auf.
1890 kam die Firma in finanzielle Schwierigkeiten und ging beinahe bankrott, 1891 kam Camps Nachfolger Samuel A. Galpin in die Firmenleitung, der 1894 schließlich wieder genügend Kapital anhäufen konnte, um die Firma weiterzuführen. 1897 wurde die Firma neu strukturiert. 1902 ging die Firmenleitung an Walter C. Camp, der auch als "Vater des American Football" bekannt ist. Camp modernisierte das Unternehmen auch in Bezug auf die Taschenuhrenproduktionen, senkte die Betriebskosten und nahm 1915 auch Armbanduhren mit in das Sortiment auf.
1923 ging die Firmenleitung an Edwin P. Root, im Februar 1929 an Richard H. Whitehead.
Auch kamen 1929 die nächsten finanziellen Schwierigkeiten, noch verstärkt durch die Große Depression, welche im November begann. Doch Whitehead schaffte es, die Firma abermals vor dem Ende zu retten und auch während des 2. Weltkrieges mit Gewinn zu leiten. Zwischen 1943 und 45 wurden auch Rüstungsgüter hergestellt.
1946 nahm das Unternehmen wieder die Groß- und Kleinuhrenproduktion auf und wurde als "New Haven Clock and Watch Company" umstrukturiert. Die Firmenleitung ging an ausländische Investoren und mit dem Ausscheiden Whiteheads begann der Abstieg der Firma. 1956 wurde die Firma zur Vermeidung des Bankrotts erneut umstrukturiert, doch im März 1960 wurde die Firma dann endgütig geschlossen.



«« zurück ««