Uhrenfirmen, -manufakturen und -hersteller


us Waltham Watch Co.

Gegründet wurde diese bedeutendste Taschenuhrenfabrik 1850 in Roxbury, Mass., durch David Davis, Edward Howard und Aaron Lufkin Dennison. Anfangs wurden normierte Uhrenteile gefertigt. 1851 erhielt die Fabrik den Namen American Horologe Co., noch im gleich Jahr dann Warren Manufacturing Co..
Die ersten kompetten Uhren wurden 1852 gebaut, die ersten Exemplare verblieben innerhalb des Firmenmanagements. 1853 gab es eine weitere Namensänderung, die Firma nannte sich nun "Boston Watch Co., Roxbury & Waltham", nachdem in Waltham, Mass., ebenfalls ein Fabrikgebäude errichtet wurde.
1854 zog die Firma komplett nach Waltham um, ging jedoch bankrott. Aufgekauft wurde sie daraufhin von Royal E. Robbins, der die Firma 1857 als Tracy, Baker & Co. neu belebte, jedoch noch im gleichen Jahr als Appelton Tracy & Co. umstrukturierte. Unter diesem Namen folgten zahlreiche Uhren, so das bekannte Kaliber 1857.
1859 wurde aus der Firma nach einer Fusion mit der Waltha Improvement Co. die American Watch Co., die sich dadurch auf dem Markt neu positionierte.
Den amerikanischen Bürgerkrieg (1861-1865) überstand die Firma aufgrund von erheblichen Einsparungen. 1885 gab es die nun siebte Namenänderung, die Firma wollte ihren Standort im Firmennamen unterbringen und nannte sich nun American Waltham Watch Co., und 1923 schließlich nur noch Waltham Watch Co.. Die Firma wurde Hauptlieferant der Eisenbahngesellschaften.
1954 eröffnete Waltham in der Schweiz eine Niederlassung, die Waltham International SA und schloss 1957 das Werk in den Staaten. In der Schweiz werden weiterhin Uhren mit dem Markennamen Waltham gebaut.



«« zurück ««