Uhrenfirmen, -manufakturen und -hersteller


us Waterbury Watch Co.

Gegründet wurde die Waterbury Watch Co. vom Uhrmacher und Juwelier Daniel A.A. Buck (1837-1904). Buck trat erstmals 1876 auf einer Jahrhundert-Ausstellung für Dampfmaschinen in Erscheinung, als er eine kleine Maschine in seiner Westentasche zeigte, die z.B. unter Nähmaschinen gesetzt werden konnte.
Ein Jahr später trat Edward Locke an ihn heran und bot ihm 100 Dollar für den Entwurf einer preiswerten Taschenuhr. Davon angefeuert machte sich Buck an die Arbeit und präsentierte einige Monate später seinen Entwurf, die Waterbury-Longwind. Die Uhr bestand aus nur 58 Teilen und benutzte 3 Zahnrärder und nutzte eine Duplexhemmung. Trick des ganzen war, daß das gesamte Uhrwerk im Gehäuse einmal in der Stunde rotierte und von einer 9 Fuß (=2,745m) langen Aufzugsfeder angetrieben wurde. Es brauchte 158 Umdrehungen zum Vollaufzug der Uhr.
Locke schien zufrieden und sie brachten den Entwurf 1878 zu Charles Benedict, dem Gründer der Benedict & Burnham Mfg. Co., die zu der Zeit der größte Hersteller von Messingprodukten der Welt war. Ebenso waren sie an der Gründung der 1857 ins Leben gerufenen Waterbury Clock Co. beteiligt.
Benedict stimmte zu, eine solche Uhr in der Fabrik zu bauen und im folgenden Jahr begann die Produktion. Die ersten 1000 Uhren wurden mit Benedict & Burnham signiert und für 3,50 Dollar verkauft und besaßen ein skelletiertes Zifferblatt, durch welches das rotierende Werk betrachtet werden konnte. Doch erste Werbeanzeigen priesen die leichte Reparierbarkeit der Uhr durch den Besitzer an, es gab sogar Anleitungen zur Demontage und Montage. Dieses erklärt viele laienhaften Reparaturen in den noch heute erhaltenen Uhren, zu denen nicht einmal der schlechteste Uhrmacher fähig wäre. Die Firma lernte schnell und in den folgenden produzierten Serien wurde explizit vom Auseinandernehmen der Uhren abgeraten.
1880 wurde schließlich die Waterbury Watch Co. ins Leben gerufen und besaß ein Startkapital von 400000 Dollar. Charles Benedict war erster Präsident der Firma. Im Vorstand waren die Firma Benedict & Burnham, Edward Locke, D.A.A. Buck und George Merritt. Die ersten Uhren dieser neuen Firma waren dem Urtyp jener Uhr sehr ähnlich, nur der durchbrochene Staubdeckel war nun geschlossen und die Signierung lautete nun "The Waterbury Watch".
Zudem gab es mit der Firmengründung neue Firmengebäude, da es bei Benedict & Burnham zu eng wurde. 1881 wurde das neue Gebäude fertiggestellt, mit Kosten von einer halben Million Dollar. In ihren ersten 8 Jahren baute die neue Firma fast ausschließlich die bekannten Longwind-Uhren, und nur in sehr geringer Stückzahl skelettierte Kutschenuhren. In diesen Jahren wurden neue Serien auf den Markt gebracht, jeweils mit kleinen Veränderungen im Aussehen oder im Detail.
Doch bald bekam die Firma Probleme aufgrund eines doch recht schlechten Marketings. Waterbury-Uhren bekamen schnell den Ruf eines Billigproduktes, einer Beigabe zu bereits preiswerten "billigen" Waren. Es machte keinen Sinn mehr, eine solche Uhr zu kaufen, wenn man sie kostenlos bei einem anderen Produkt mit dazu bekam. Auch wurde die Uhr selbst zum Problem, denn der lange Aufzug wurd angesichts der Konkurrenz bald zur Lachnummer.
1888 mußte sich die Firma diesen Problem stellen und begann mit der Produktion einer Taschenuhr mit normal-langem Aufzug, die jedoch auch etwas teurer wurden, aber dafür auch besser verarbeitet waren. 1893 war der Höhepunkt der Firma, die auf der Weltausstellung mit ihren Uhren glänzen konnten.
Doch nach diesem Aufblitzen begann der langsame Abstieg der Firma aufgrund vieler unglücklicher Zufälle und Umstände. 1896 mußte die Firma mehr als 200 Mitarbeiter entlassen, und die Krise ging weiter.
1898 wurde die Firma neu organisiert und trat erneut als New England Watch Co. in die Öffentlichkeit. Gebaut wurden weiterhin ähnliche Uhren wie zuvor, nur hier und da mit kleinen Veränderungen. Doch die neue Firma kämpfte Zeit ihres kurzen Daseins mit Geldproblemen und mußte 1912 Konkurs anmelden.
1914 wurde die Firma von »Ingersoll aufgekauft.



«« zurück ««