Berühmte Uhrmacher der Geschichte:

Philippe-Samuel Meylan


Geboren 1772 im Weiler Bas-du-Chenit (Nähe Le Brassus) als Sohn des Schlossers Pierre Meylan. Die Ausbildung machte er bei seinem Vater, 1792 zog er aber nach Genf und arbeitete bei den Godemar Frères, kehrte aber bald zurück und gründete eine kleine Manufaktur. 1811 zog er damit nach Genf und ging eine Partnerschaft mit Isaac Daniel Piguet (1775-1841) ein, seine Manufaktur nannte sich ab da "Piguet & Meylan" (bis 1828). Die Manufaktur spezialisierte sich auf Minutenrepetitionen , skelettierte und extraflache Uhrwerke des Bagnolet-Kalibers (von Meylan erfunden; hier sitzt das Zifferblatt auf der Räderwerksseite des Uhrwerks!). Zudem wurden Uhren mit Automaten und Musikspielwerk gebaut.
Meylans Uhren gehörten zu den feinsten Stücken seiner Zeit. 1845 starb er.


«« zurück ««