Uhrenfirmen, -manufakturen und -hersteller


ch Piaget & Co.

Im Jahr 1874 eröffnete Georges Edouard Piaget eine Werkstatt in La Côte-aux-Fées, wo er Taschenuhren und Präzisionswerke für andere Hersteller fertigte. Seine Fertigkeiten sprachen sich schnell herum.
1911 übernahm der Sohn Timothée das Unternehmen und stellte nun auch Armbanduhren her. Die Enkel des Georges Edouard ließen Piaget 1943 schließlich als Marke eintragen und fingen mit eigenen Uhrenkollektionen an und exportierte in viele Länder. 1945 baute die Firma ein Zweitwerk, welches sich auf ultraflache Werke spezialisierte.
Auch wurde die Kollektion durch Uhren in allem möglichen Formen und Schmuck erweitert. Eine Schmuckhandlung in Genf kam bereits 1859. Im folgenden Jahr (1960) baute Piaget das flachste Automatik-Uhrwerk der Welt, das Kaliber 12P, welches auch im Guinnes-Buch der Rekorde aufgeführt ist.
1988 wurde Piaget von der Richemont-Gruppe aufgekauft. 1990 folgten neue Uhrenkollektionen und 2001 eröffnete gar eine neue Manufaktur in der Nähe von Genf.



«« zurück ««