» Aufbau» Anatomie» Hemmungen» Kaliber

Uhrenhemmungen...

Pouzait-Hemmung

Diese Hemmung ist wohl eine der ersten Ankerhemmungen mit getrennten Auslösearmen und wurde vom Namensgeber Jean Moîse Pouzait (1743-1793) im Jahr 1786 erfunden.

Pouzait-Hemmung


Das Gangrad besitzt 30 senkrecht auf dem Rad sitzende Zähne, der Anker besitzt klauenartige Stahlpaletten, dessen Schrägen an den Paletten beim Abrollen auf den Zähnen der Unruh einen Impuls geben. Die Unruh ist hierbei etwa vom gleichen Durchmesser wie die Werksplatine(!) und schwingt einmal in der Sekunde. Auf einem der Ankerarme (Richtung Unruhwelle) gibt es meist noch einen senkrechten Sicherheitspin, der durch eine Öffnung an der Unruhwelle muß und so einen sicheren Gang der Hemmung erlaubt (hier nicht im Bild erkennbar).